Nachrichten | 20/07/2017

IPG Pforzheim mit neuer Elektro-CAD-Software für die BIM-Zukunft gerüstet

Die IGP Ingenieursgesellschaft für Technische Ausrüstung mbH aus Pforzheim plant und berechnet elektrotechnische Anlagen BIM- und normenkonform mit Lösungen von ALPI. Die Aufsätze auf Autodesk AutoCAD bzw. Revit überzeugen im täglichen Einsatz bei IGP durch funktionale Features von selten gesehener Praxisnähe.

IGP ist in allen TGA-Leistungsbereichen und Branchen zuhause. Als eines der führenden Ingenieurbüros in der Schwimmbadtechnik, ist IGP außerdem Komplettanbieter für elektrotechnische Ausrüstung – von der Überwachungstechnik öffentlicher Plätze bis zur Beleuchtungsplanung und Berechnung elektrischer Anlagen.

Für die Berechnung elektrischer Anlagen setzt IGP auf Software-Unterstützung von ALPI und bringt dafür Caneco BT zum Einsatz, eine Elektro-CAD-Software für die automatisierte Planung, Berechnung und Dimensionierung von Niederspannungselektroanlagen. Mit steigender Projektgröße – Industrie- oder Verwaltungsbauten, Aufträge der öffentlichen Hand und vergleichbare Projekte – profitiert IGP zunehmend
von den umfangreichen Möglichkeiten der ALPI-Berechnungssoftware.

Eine BIM-Rundumlösung für alle Projekte

„Grundsätzlich sind die ALPI-Lösungen in praktisch allen unseren neuen Projekten im Einsatz“, erläutert Martin Clauss, Projektleiter bei IGP. Neben Caneco BT sind dies Caneco Implantation und Caneco BIM. Die Einzel-lösungen bilden zusammen die BIMelec-Lösungssuite. Martin Clauss: „Mit Caneco Implantation ermitteln wir aus dem CAD-Grundriss die Stromlaufpläne und die benötigten Mengen für Kabel, Leitungen und Installationsgeräte. Caneco BT stellt automatisch normgerechte Berechnungen dazu an. Als Informationsdrehscheibe zu Revit dient uns dann Caneco BIM“.

„So zuvor noch nicht gesehen“

Durch die Verbindung der Stromlaufplanerstellung aus der CAD-Grundrissplanung heraus und der Kabelmengenermittlung auf der einen Seite sowie der automatischen Berechnungen nach Norm auf der anderen Seite, ergeben sich für Martin Clauss direkte praktische Vorteile: „Durch die exakte Bestimmung benötigter Mengen Kabel etc. nebst normgerechter Berechnung haben wir in der Zukunft eine Erleichterung
bei der Prüfung von Aufmaßen und der Massenbestimmung für Leistungsverzeichnisse. Die Kombination aus Verlegen und Berechnen sowie der Revit-Integration durch den Aufsatz Caneco BIM habe ich so zuvor noch nicht gesehen.“

IGP bereit für BIM

IGP setzt es sich stets zum Ziel, kostensparende und wirtschaftliche Anlagenkonzeptionen nach neuesten Bestimmungen und Richtlinien zu erstellen. Durch die Entscheidung für ALPI und die BIM-Rundumlösung BIMelec erreicht IGP dies auch in Zukunft, „die nur BIM heißen kann“, so Martin Clauss, „und dafür sind
wir bestens gerüstet“.

RSS